Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Stadt Bad Bramstedt ist die unabhängige, parteipolitisch neutrale und konfessionell ungebundene Interessenvertretung der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt ab 60 Jahre.

Er wurde durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 20. Juni 1991 gegründet und am 1. Mai 2007 durch eine Satzung in das Stadtparlament eingebunden (er hat dort Rede- und Antragsrecht). Die rechtliche Grundlage hierzu liefert die Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein im § 47d: »Die Gemeinde kann durch Satzung die Bildung von Beiräten für gesellschaftlich bedeutsame Gruppen vorsehen«.

Der Seniorenbeirat besteht aus höchstens 19 Mitgliedern, von denen neun durch Briefwahl gewählt und zehn von öffentlichen Organisationen, Vereinen und den im Stadtparlament vertretenen Parteien benannt werden können. Die Mitglieder vom Seniorenbeirat sind ehrenamtlich tätig.

Übertragen vom Büro für Leichte Sprache – Team Lebenshilfe Bad Bramstedt gemeinnützige GmbH: Der Seniorenbeirat der Stadt Bad Bramstedt vertritt die Interessen älterer Menschen. Er ist unabhängig, das heißt: Er gehört keiner Partei an, er gehört keiner Kirche an. Den Seniorenbeirat gibt es seit 1991. Bei Entscheidungen darf er mitreden und Anträge stellen. Das nennt man Rede- und Antragsrecht. Der Seniorenbeirat entscheidet als mit, wenn es um die Interessen älterer Menschen geht